Matra Murena

Talbot-Matra Murena 1980 - 1984

 

Der Murena wurde als Nachfolger des Talbot Matra Bagheera 1980 auf dem Pariser Salon vorgestellt. Allerdings blieb ihm keine lange Bauzeit vergönnt, da MATRA zwischenzeitlich ein Abkommen mit Renault über den Bau des Renault Espace getroffen hatte. Bei Renault betrachtete man den Murena als starken Konkurrenten des hauseigenen Sportcoupés Renault Alpine und verlangte daher, den Bau des Murena einzustellen. Die Produktion lief 1984 nach dem Bau von insgesamt 16.613 Exemplaren endgültig aus; auf den Produktionsstraßen wurde danach die erste Serie des Renault Espace hergestellt.

TECHNISCHE DATEN


Modell

1,6 Liter

2,2 Liter

Murena S

Motor

Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, als Mittelmotor quer zur Fahrtrichtung hinter den Frontsitzen eingebaut; wassergekühlt; 1,6 Liter Version mit seitlich liegender Nockenwelle, per Stoßstangen und Kipphebel betätigte Ventile; 2,2 Liter und Murena S; obenliegende Nockenwelle

Hubraum

1592 ccm

2155 ccm

Bohrung x Hub

80,6 x 78 mm

91,7 x 81 mm

PS bei U/min

90 bei 5600

115 bei 5800

142 bei 6000

Karosserie

Heißgalvanisiertes Metallchassis, Außenhaut aus Polyesterharz und Fiberglas plus zwei Schichten Polyurethane-Lack

Getriebe

Voll- / -sperrsynchronisiertes Fünfganggetriebe

Vorderrad-
Aufhängung

Einzelrad-Aufhängung an Dreiecksquerlenkern, längsliegende Drehstabfedern, Stabilisator und Teleskop-Stoßdämpfern

Hinterrad
Aufhängung

Einzelrad-Aufhängung Schräglenker,
Stabilisator und McPherson Federbeine

Länge x Breite x Höhe

4070 x 1752 x 1222 mm

Gewicht

1000 kg

1050 kg

Spitze

182 km/h

200 km/h

210 km/h

Bauzeit

1980 bis 1983

1981 bis 1983

1983

Stückzahl

10680

FOTOGALERIE